Häufig gestellte Fragen

Für wen ist Shiatsu geeignet?

Bei körperlichen oder seelischen Beschwerden oder auch in Lebenskrisen kann Shiatsu unterstützend wirken. Häufig wird Shiatsu bei chronischen Schmerzen und als Mittel gegen Stress, Erschöpfung und Verspannungen eingesetzt.

Das größte Potenzial liegt in der Vorsorge, der Aktivierung der Selbstheilungskräfte und einer Steigerung des körperlichen Wohlbefindens.

Man kann aber auch einfach zum Shiatsu kommen um sich zu Entspannen und was Gutes tun zu wollen 🙂

Markus Shiatsu

Wieviel kostet eine Behandlung?

Eine Behandlung kostet 60€ und dauert ca. 60 Minuten 

Block 10+1= 600€

Block 5 Behandlungen = 285€

Es gibt auch Gutscheine zu Erwerben.

Mit dem SVS Gesundheitshunderter lässt sich auch ein bisschen sparen 😉

Wie wirkt Shiatsu?

Durch Einsatz von Handballen, Daumen, Knie und Ellenbogen wird auf den Körper Druck ausgeübt. Dies passiert idealerweise weniger mit Muskelkraft, sondern mit dem Körpergewicht aus dem Hara (Bauch) heraus.

Der Druck alleine wirkt schon wohltuend und anregend.

Zusätzlich werden auch Meridiane (Energiebahnen) behandelt, welche sich in Ungleichgewicht befinden und dies wirkt sich ausgleichend auf den Energiefluß im Körper aus.

Darüber hinaus wird der Körper in den sogenannten Parasympathischen Zustand gebracht , eine intensive Entspannung die sich heilend auf den gesamten Organismus auswirkt.

Wie läuft eine Behandlung ab?

Normalerweise gibt es ein kurzes (oder längeres) Gespräch vor der Behandlung um festzustellen was das Anliegen des Klienten ist.

Nach Ablegen des Schmuckes, legt man sich mit bequemer Kleidung auf den Futon (japanische Matte).

Dann startet die Behandlung während der man versucht in sich hineinzuspüren. Den Körper warzunehmen und zu spüren ist ungemein wichtig und Shiatsu kann dabei helfen.

Am Ende gibt es wenn man möchte noch ein kleines Gespräch und dann lässt man die Behandlung nachwirken. 

Nach einer Behandlung empfehle ich sich Zeit zu nehmen um zu Ruhen oder  spazieren zu gehen und Wasser trinken.

Was hat man als Shiatsu Praktiker für eine Qualifikation?

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und es gibt in Österreich mehrere Schulen dafür. Ich war im Shiatsu Zentrum Kärnten und hab dort auch mein Diplom gemacht.

 Man lernt außer viel körperlicher Praxis und Behandlungstechniken, auch Theorie über Meridiane, TCM und die Wandlungsphasen, Anatomie, Pathologie, Schattenarbeit, Persönlichkeitsbildung und vieles mehr.

Die Schule war sehr bereichernd für mich und hat mich mehr zu mir in meine Mitte geführt. Die Erfahrungen gemeinsam mit meinen KollegInnen in der Zeit möchte ich nicht mehr missen. 

Shiatsu Zentrum Kärnten

Was ist noch wissenswert?

Eine Shiatsu Behandlung kann tiefgehend in den Organismus eingreifen und berühren. Wie Schlamm der mit den Füssen aufgewirbelt wird, kann das auch bei einer Behandlung passieren das etwas aufgewirbelt wird. Es kann sein das sich Symptome sogar verstärken, das man emotional wird oder die Wirkung  nicht wie gewünscht sondern “anders” eintrifft.

Es  wird nicht nur versucht ein Problem wie zum Beispiel eine Verspannung zu beheben, sondern im besten Fall tiefer zur Ursache des Problems zu gelangen und dies an die Oberfläche und somit ins Bewusstsein zu bekommen.

Die Symptome die man hat , haben einen bestimmten Grund und diesen zu sehen und anzuerkennen macht uns bewusster und dadurch auch flexibler in der Gestaltung unseres Lebens.

Scroll to Top